Tibet im Leih-4x4

eine geführte Selbstfahrertour
über das Dach der Welt


 



Termin:
04.08.11 - 25.08.11
28.07.12 - 18.08.12
3   Wochen

Anmeldeschluss:
15.05.2011

 

 

 

 

Land der Schneeberge

Sitz der Götter, Shangri La – es gibt viele Namen für Tibet und sie drücken die Faszination und Sehnsucht aus, die mit diesem Land verknüpft sind. In den Gebirgsketten des Himalaya, auf den Hochlandsteppen, bei klarer Luft und weitem Horizont regt sich unweigerlich ein intensives Gefühl von Freiheit.

Om Mani Padme Hum

Millionenfach rezitieren die Tibeter ihr Mantra. Gebetsmühlen, Fahnen und Manisteine tragen es in die Welt. Die Bitte für das Wohl aller Lebewesen ist ein Zeichen ihrer Tiefen Spiritualität.
Der gewaltige Potala-Palast des Dalai Lama, der Jokhang-Tempel, Xigatse und der heilige Berg Kaislash sind nur einige der beeindruckenden Orte, an denen die tiefe Spiritualität der Tibeter auch heute noch erlebt werden kann.

Terra incognita

Bis noch vor wenigen Jahrzehnten war Tibet für Europäer praktisch unerreichbar. Auch heute noch ist eine Reise durch das abgeschiedene Land eine logistische Herausforderung.

Wir bieten die exklusive Möglichkeit, mit Miet-Toyotas die spektakulären Landschaften des Himalaya selbst zu erfahren und die faszinierende tibetische Kultur zu erleben.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Toyota Landcruiser 4500 (Benziner) inklusive Campingausrüstung. Während der Camps in der spektakulären Landschaft des Himalaya werden Sie vollverpflegt.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser außergewöhnlichen Expeditionsreise ist ein guter gesundheitlicher Allgemeinzustand. Wir bewegen uns mehrere Tage lang kontinuierlich über 4000m.

Tourenplan und Highlights
Der Tourenplan ist realistisch und erprobt. Trotzdem kann es aufgrund von Witterungsbedingungen oder organisatorischer Erfordernisse zu Änderungen kommen.

Flug Deutschland – Peking

Peking
Ankunft morgens, Transfer zum Hotel. Tag zur freien Verfügung mit Besichtigungsmöglichkeiten, z.B. Sommerpalast, Verbotene Stadt, Himmelstempel, Kaiserpalast, Platz des Himmlischen Friedens, Peking Geistermarkt. Übernachtung in gutem Mittelklassehotel.

Peking – Xian
Tagsüber weitere Besichtigungsmöglichkeiten, abends Transfer zum Bahnhof, Nachtzug nach Xian im Schlafwagenabteil.

Xian
Morgens Ankunft in Xian und Transfer zum Hotel. Ausflug zur weltbekannten Terrakotta-Armee. Die Ausgrabungsstaette der lebensgrossen Krieger und Pferde aus Ton, beim Grab des ersten Kaisers der Qin-Dynasie, ist Höhepunkt der Besichtigungen in Xian. Übernachtung in gutem Mittelklassehotel.

Xian - Lhasa
Mittags Transfer zum Bahnhof. Wir fahren mit der weltweit am höchsten gelegenen Quinghai-Tibet-Bahn nach Lhasa. Während der Bahnfahrt ziehen an Ihrem Schlafwagen grandiose Landschaften vorbei. Ankunft in Lhasa am 5.8. abends. Transfer zum Hotel.

Lhasa
In der tibetischen Hauptstadt haben wir ausreichend Zeit um uns an die Höhe im Himalaya zu gewöhnen und die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Potala-Palast, Jokhang-Tempel, die Klöster Drepung und Sera – in Lhasa erlebt man die buddhistische Kunst und Kultur Tibets in ihrer ganzen Vielfalt. Am letzten Tag nehmen wir die Mietgeländewagen in Empfang. 3 Hotelübernachtungen.

Lhasa - Xigatse
Auf einer faszinierenden Bergstraße fahren wir entlang von Hochgebirgsseen und Gletschern zum Kloster Palkhor. Anschließend geht es weiter nach Xigaze, dem offiziellen Sitz des Panchen Lama – das Kloster Tashilhunpo ist eine weitere Sehenswürdigkeit. Übernachtung im Hotel

Xigatse – Tingri - Everest
Auf dem Friendship-Highway: Hohe Pässe, reißende Flüsse, das höchste Kloster der Welt und berauschende Ausblicke auf den Mount Everest. Zum Greifen nah ragen die Achttausender auf. Wir bewegen uns auf einer durchschnittlichen Höhe von 4000m. Unser erstes Camp liegt an dem See Palku Tso mit spektakulärer Aussicht.

Saga
Vor dem Pass Lalung-La biegen wir auf eine Piste nach Westen ab. Über Siling geht es nach Saga. Eine phantastische Strecke durchs Gebirge, entlang von Gebirgsseen und spektakulären Bergen. Hotelübernachtung.

Punsum
Durch das Tal des Brahmaputra geht es entlang weitgezogener Dünenformationen nach Punsum. Phantastische Ausblicke auf die schneebedeckten Bergketten Nepals. Camp.

 

Kailash
Wir folgen weiter dem Hauptkamm des Himalaya zum heiligen Berg Kailash und dem Quellgebiet des Indus, des Brahmaputras, der Sutlej und der Karnali. Camp am heiligen Manrosovar-See.

Kailash
Ruhetag am heiligen Berg der tibetischen Buddhisten, der Hinduisten und weiterer Religionen – der Kailash ist der heiligste aller heiligen Berge des Himalaya. Wer will, kann hier eine Treckingtour zum Dolmala-Pass (5660 m) unternehmen – oder die Landschaft um den Manrosovar-See und ein Bad im Thermalwasser genießen. Camp am Manrosovar-See.

Rutog
Über Ali fahren wir zum Pangong Lake bei Rutog. Der Weg führt durch eine sehr abwechslungsreiche Wüstenlandschaft mit bizarren Bergformationen, die sich aus dem Hochland erheben. Am Pangong Lake campen wir direkt am Ufer in einer wilden Landschaft. 16.08. Xaidullao Bevor wir den Himalaya verlassen und uns an den Abstieg nach Kashgar machen, geht es noch einmal hoch hinaus. Den ganzen Tag bewegen wir uns praktisch über 5000 m Höhe. In dieser abgelegenen Region haben wir die Chance, die seltene Tibetantilope, Gazellen und Tibetesel zu sehen. Auf der Etappe überqueren wir den höchsten Pass auf der Tour mit ca. 5400m. Wir campen in einem Flusstal.

Kushlab
Bei unserer Fahrt nach Kushlab fährt der Himalaya noch einmal alles auf, was er an Landschaft zu bieten hat. Die Piste klammert sich in Serpentinen an die Hänge und führt durch beeindruckende Täler. Von Shache aus fahren wir durch ein Flusstal in Richtung Karakorum Highway. Camp bei Kushlab.

Karakorum Highway – Muztagata
Über eine Teilstrecke des Karakorum Highway fahren wir zum Muztagata, dem „Vater der Eisberge“. Wir campen in der Nähe des Basecamps des dritthöchsten Berges des Pamirgebirges.

Kashgar
Wir folgen dem Karakorum Highway bis in die alte Oasenstadt Kashgar. Entlang des Kara Kul Sees und des 7700 m hohen Kongur Shan führt uns die wohl schönste und abwechslungsreichste Passstraße der Welt durch tiefe Schluchten und schroffe Felsberge. Rückgabe der Mietwagen und Übernachtung im Hotel in Kashgar.

Kashgar
In der größten Oase Chinas trifft unsere Expedition auf den Orient. Kashgar war einst Knotenpunkt der Seidenstraße und Drehscheibe der Kulturen. In der wimmelnden Altstadt haben sich seitdem einige Dinge kaum verändert. Noch immer strahlt die Stadt den Charme der glanzvollen Zeiten aus. Übernachtung im Hotel

 

Peking
Flug über Urumqi nach Peking. Übernachtung im Hotel.

Rückflug nach Deutschland mit Ankunft am 22.08.

Preis:

14.560 € (2 Personen im Mietgeländewagen)
Preis Einzelfahrer oder Zusatzperson auf Anfrage

Unsere Leistungen:

Office:
Organisation der gesamten Reise
individuelle Einzelberatung während der Reisevorbereitungszeit

Beschaffung der Visa

Beschaffung der Fahrgenehmigung für China und Tibet
Beschaffung der chinesischen Führerscheine
Service:
Reiseleitung durch ORK
technische Hilfe ( Mechaniker)
Pflichtführer in China und Tibet
Hilfe bei allen Formalitäten
Hotels:
Peking 2 ÜF

Xian 1 ÜF

Lhasa 3 ÜF

Xigatse 1 ÜF

Saga 1 ÜF

Kashgar 2 ÜF

Transport: (vermittelte Fremdleistungen)
Flüge Deutschland – Peking – Deutschland
Inlandsflüge Kashgar – Peking
Zugfahrten mit der „Himmelsbahn“ im Schlafwagenabteil Peking – Xian – Lhasa
Bereitstellung von Toyota Landcruiser 4500 Mietgeländewagen für die Strecke Lhasa – Kashgar (11 Tage) inklusive Haftplicht- und Insassenversicherung sowie Treibstoff
Sonstiges:
Vollverpflegung in den Camps
Visagebühren
Sicherungsschein
Nicht im Preis enthalten sind:
weitere Versicherungen
Verpflegung
Eintrittsgelder

Allgemeine Informationen zur Tibetreise:
Klimatische Bedingungen:

Das Klima in Tibet ist ein typisches Hochlandklima und zeigt große Tagestemperaturschwankungen.
Der August gehört zur besten Reisezeit in Tibet mit Tagestemperaturen von über 20 Grad. Nachts können im Hochland die Temperaturen auch unter den Gefrierpunkt sinken.

Gesundheit:

Sie sollten einen durchschnittlichen Gesundheitszustand haben und den - bisweilen hohen - Anforderungen einer solchen Expeditionsreise gewachsen sein.
Bitte lassen Sie sich vorab von Ihrem Hausarzt „checken“. Der Arzt Ihres Vertrauens sollte Sie auch beim Ausrüsten Ihrer Reiseapotheke sowie über Impfungen beraten.
Der höchste Punkt auf unserer Reise ist knapp 5400m. Unabhängig davon werden wir viele Tage oberhalb von 4000m verbringen. Durch die langsame Anreise ist eine entsprechende Eingewöhnung an die Höhe gegeben. Dennoch kann es zu Fällen von Höhenkrankheit kommen. Bitte lassen Sie sich vor der Reise von Ihrem Arzt diesbezüglich beraten.
Wer in der Vergangenheit bereits unter Höhenkrankheit gelitten hat, sollte nicht an dieser Reise teilnehmen.
Für die akute Behandlung von Höhenkrankheit gibt es in China Sauerstoff-Flaschen zu kaufen.

soziales Miteinander:

Eine solche Reise fordert von allen Teilnehmern eine große Portion Toleranz, Teamgeist und nicht zuletzt auch viel Humor. Wenn Sie sich auf die vielseitigen Begegnungen mit anderen Menschen freuen und auch offen für die eigenen Fehler und die Schwächen anderer Menschen sein können, werden Sie das Reisen im Team bestens bewältigen.
Es handelt sich hierbei ausdrücklich um eine Expeditionsreise mit den entsprechenden Anforderungen an die Teilnehmer.
Unvorhergesehene Ereignisse wie Pannen sollten im Team gemeinsam bewältigt werden. Hilfsbereitschaft und gemeinsames Lösen von Problemen sind Grundvoraussetzung für das Miteinander auf einer Expeditionsreise. Die eingangs erwähnte Toleranz ist nicht nur ein Schlagwort.

Ansprechpartner für alle Fragen:
Bernd Landau
Mobil: 0170/5756100
Festnetz: 0202/2817452

Ansprechpartner für Visa:
Angela Volkner,
Mobil: 0172 – 9469968
Tel/Fax: 0202 - 2817452

 

 

Mindestteilnehmerzahl: 4 Fahrzeuge

Höchstteilnehmerzahl: 8 Fahrzeuge

Verpflegung

Auf der Strecke gibt es immer wieder hervorragende und günstige Restaurants. In den Camps werden Sie von einem Koch bewirtet und voll verpflegt.

Versicherungen/Dokumente:

Sie benötigen:

einen gültigen Reisepass, der mindestens noch 6 Monate nach Ende der Reise gültig ist

internationalen Führerschein

Wir empfehlen den Abschluss von:

Auslandskrankenversicherung

Reisegepäckversicherung

Reiserücktrittsversicherung

Visa-Beschaffung:

Für die Beschaffung der Visa und Genehmigungen sowie des chinesischen Führerscheins benötigen wir von Ihnen bis Mitte Mai folgende Unterlagen:

Reisepass

Visumantrag China mit Foto

Kopie internationaler Führerschein

2 weitere Fotos

 

 

zurück

OFF ROAD KANGAROO
Mühlenweg 37, D-22844 Norderstedt
Tel. 040-52 67 96 34 Fax: 040-52 67 96 35