Allgemeine Informationen für Sahara-Touren:


Fahrzeug:
Das eingesetzte Fahrzeug sollte in technisch einwandfreiem Zustand sein. Speziell die Kupplung sollte neuwertig sein!

Alle Öle sollten vor der Reise erneuert und die Flüssigkeitsstände überprüft sein (das heißt, nicht etwa vor einem Jahr).
Das Fahrwerk (Stoßdämpfer) sollte in neuwertigem Zustand sein. Wir empfehlen Koni Heavy Track.
Außerdem sollte die Bereifung einwandfrei sein. Ein Reserverad auf Felge ist ausreichend. Reifenreparatur-Material und ein passender Schlauch ist Pflicht. Wir empfehlen BFG Mud-Terrain oder All-Terrain – unbedingt schlauchlos, wenn technisch möglich. Auf Grund der Kompatibilität der Ersatzräder ist ein zweites Reserverad auf Felge nicht notwendig.
Es ist zwingend darauf zu achten, die Fahrzeuge nicht zu überladen. Das heißt, jedes unnütze Kilo Gewicht wie z.B. Highjacks, Glas oder schwere Konserven bleibt zu Hause. Man sollte sein Fahrzeug so beladen, als ob es auf eine Motorrad-Tour ginge. Jede Art von zugeladenem Gepäck und Ausrüstung muss sicher im Fahrzeug verzurrbar sein. Unnötige Dachlasten sind zu vermeiden.
Die Batteriebefestigungen sind unbedingt auf festen Sitz zu überprüfen (Brandgefahr).
Die Radlager müssen unbedingt kontrolliert werden.

Marokko:
Der Aktionsradius sollte 500 km (d.h. ca. mindestens 100 l Diesel) betragen.
Trinkwasser-Reserven 40 Liter. Brauchwasser nach Bedarf für maximal 5 Tage. Verpflegung für mindestens 8 Tage.

Tunesien:
Der Aktionsradius sollte 500 km (d.h. ca. mindestens 120 l Diesel) betragen.
Trinkwasser-Reserven 40 Liter. Brauchwasser nach Bedarf für maximal 6 Tage. Verpflegung für mindestens 8 Tage.

Mauretanien:
Der Aktionsradius sollte 1100 km (d.h. ca. mindestens 250 l Diesel) betragen.
Trinkwasser-Reserven 60 Liter. Brauchwasser nach Bedarf für maximal 8 Tage. Verpflegung für mindestens 20 Tage.

Ägypten:
Der Aktionsradius sollte 1600 km (d.h. ca. mindestens 300 l Diesel) betragen. Sollten Sie nicht in der Lage sein, diese Anforderung zu erfüllen, können wir nach Absprache Diesel für Sie transportieren.
Trinkwasser-Reserven 60 Liter. Brauchwasser nach Bedarf für maximal 8 Tage. Verpflegung für mindestens 20 Tage.

Libyen:
wie Ägypten

 

Pflicht- Ausrüstung:
• UKW-Funkgerät (kann gegebenenfalls gemietet werden)
• 2 Sandbleche
• 2 Schäkel
• 1 Schaufel
• 1 Bergegurt (elastisch!)
• Luftdruckprüfer
• Wagenheber (kein Highjack)
• 5 l Motoröl
• 3 l Getriebeöl
• 0,25 l Bremsflüssigkeit
• Fahrzeugspezifische Schrauben, Muttern, Draht, Improviationsmaterial
• Keilriemen
• Kraftstoffpumpe (Defender)
• Kraftstoffleitung (Schäuche)
• 1 Dieselfilter
• 2 Vorfilter (falls im Fahrzeug verwendet)
• 1 Luftfilter
• 1 Rolle Gaffa-Tape (Panzerband o.ä.)
• Bordwerkzeug
• Feuerlöscher
• Verbandskasten und Reiseapotheke
• Campingausrüstung

Empfohlene weitere Ausrüstung:

• Reifenflickzeug für Schlauch und schlauchlos
• 1 passender Reserveschlauch
• Ventilkappen mit Dichtung
• 2 Radbolzen und Muttern
• je 1 Radlager vorne (innen und außen) und hinten
• Flüssigmetall für Stahl und Aluminium
• Universaldichtmittel (z.B. Hylomar)
• Sicherungen, Elekrokabel, Elektroverbindungen, 2 Ersatzbirnen
• Kühlerschläuche
• Wasserpumpe mit Dichtung
• 1 Kardan-Gelenk (wenn baugleich hinten und vorne, sonst beide)
• 1 Lichtmaschinenlager und Kohlen
• Kupplungszylinder (Geber und Nehmer komplett oder als Reparatursatz)
• 1 kleine Dose Walzlagerfett (Kartusche)
• 20 Liter Duschkanister mit Tauchpumpe, da unterwegs wenig Duschmöglichkeiten


Empfehlung Ersatzteile LR TD5:

dringende Empfehlung:
• Dieselförderpumpe
• Dieselfilter (2 x)
• Luftfilter (2 x)
• Ölfilter
• Kupplungsgeberzylinder, oder Rep-satz
• Kupplungsnehmerzylinder, oder Rep-satz
• Ausrückgabel
• Ausrücklager
• Kupplungsscheibe
• Kreuzgelenk hinten/vorne
• Kreuzgelenk vorne, falls Doppelgelenkwelle von Disco 2 verbaut ist
• Radlagerschlüssel
• Radlager (2 x) (2 pro Rad notwendig!)
• Staubkappen
• Radnabe (2 x)
• Mitnehmer mit Dichtung und Sprengring (2 x)
• Achsschenkelgehäusefett
• Rückholfederkupplungspedal
• Keilriemen
• Relais gelb, grün, schwarz
• Hochlastsicherungen 100A, 60A, 30A
• Stehbolzen (5 x)
• Radmuttern (5 x)
• Reparatursatz Anlasser
• Reparatursatz LiMa (Kohlen, Regler, Lager)
• diverse Dichtungen bzw. Dichtmaterial
• Fahrpedalpotentiometer (VIN beachten!)
• Luftmengenmesser MAF
• Steuergerät angepasst (Anpassung zwingend!!)
• Ölpumpe muss auf Sitz und Sicherung der Befestigungsschraube überprüft sein

weitere Empfehlung:
• Dichtringförderpumpe
• Zentrifugenrotor Ölfilterung
• Ölablass-Schraube
• Dichtung Ölablass-Schraube (3 x)
• Kleinteile Kupplung
• Sinterbuchse Kupplung
• Simmering Motorlager
• Radlager Simmering hinten
• Kugelsimmering
• Lagerschrauben (2 x)
• Anlaufblech
• Schraubensicherung
• Steckachsen hinten (zumindest vor Reiseantritt auf Scherung überprüfen)
• Scharnierbolzen Hecktüre (3 x) falls Rad an Hecktüre
• Kardanwellen Schrauben und Muttern

 

Allgemeine Informationen für Afrikafahrer


 

Der Tag



Wir leben mit der Sonne. Das heißt: Aufstehen bei Sonnenaufgang, Frühstück, Packen etc.. Dann bleiben bis zur Abfahrt noch ca. 2 Stunden Zeit,so dass der Morgen ohne Hektik genossen werden kann und Sie Gelegenheit zum Fotografieren oder für einen Spaziergang haben. Fahren bis zum Mittagessen, dann weiter bis ca. 2 Stunden vor Sonnenuntergang. Nach einer Tasse Kaffee oder Tee bleibt bis zum Abendessen Zeit, die phantastischen Lichtverhältnisse und die außergewöhnliche Landschaft zu genießen. Während des Abendessens und am Lagerfeuer können wir Erfahrungen austauschen und die Erlebnisse des zurückliegenden Tages besprechen.

 


 

Versicherungen


Empfehlenswert ist der Abschluss eines Versicherungspaketes mit dem folgenden Inhalt:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • ADAC Schutzbrief
  • Auslandskrankenversicherung mit Rückholversicherung
    erhältlich z.B. beim ADAC.
Visa


Wir besorgen für Sie die notwendigen Visa.
Die Kosten sind im Reisepreis enthalten.

 

Klima und Gesundheit


Das Klima der Sahara ist sehr trocken und gesund.

Die Temperaturen im Frühjahr und Herbst sind recht moderat, d.h. etwa zwischen 10 Grad in der Nacht und 30 Grad am Tage. Um Ostern herum kann es wärmer werden. Im Winter gehen die Temperaturen nachts bis zum Gefrierpunkt herunter, während die Tagestemperaturen bei 20 Grad liegen.

Bitte bringen Sie Ihre eigene Reiseapotheke mit. Ihr Hausarzt berät Sie sicherlich gerne. Ein normaler Gesundheitszustand ist Bedingung für die Teilnahme an einer Expeditionsreise.


hier geht es zurück zur Startseite

 

zurück

OFF ROAD KANGAROO
Mühlenweg 37, D-22844 Norderstedt
Tel. 040-52 67 96 34 Fax: 040-52 67 96 35